Château de Vincennes

Schloss Vincennes gehört zu den absoluten Highlights der Region um Paris.

Seine Geschichte beginnt im 12. Jahrhundert, als Ludwig VII. einen Jagdpavillon im Wald von Vincennes bauen lässt. Unter Ludwig IX. wird das Schloss dann offiziell zur königlichen Residenz.

Im Laufe des 14. Jahrhunderts verändert sich das Schloss zu dem Bauwerk, das wir heute kennen. König Karl V. lässt eine riesige Ringmauer errichten, mit Wehrtürmen und einem über 50 Meter hohen Donjon, der heute als höchstes befestigtes Bauwerk in Europa aus der Zeit des Mittelalters gilt. Ab 1379 beginnt auch der Bau der Kapelle Sainte-Chapelle, die erst 1552 unter Heinrich II. fertiggestellt wird.

Im 17. Jahrhundert erbaut der Architekt Le Vau für den jungen Ludwig XIV., seine Mutter und Kardinal Mazarin die Pavillons des Königs und der Königin im klassischen Stil. Als der königliche Hof 1682 nach Versailles umzieht, wird Vincennes als Residenz aufgegeben.

Der Donjon, der schon seit dem 16. Jahrhundert als Gefängnis dient, sieht sich in dieser Rolle zunehmend verstärkt, und illustre Persönlichkeiten wie Diderot, Latude, Mirabeau oder der Marquis de Sade sind im 18. Jahrhundert hier eingekerkert.

Diverse Manufakturen (Porzellan, Keramik, Waffen) wechseln sich in der Schlossanlage ab. Das Gebäude ist in einem immer schlechteren Zustand, bis sich 1796 das Arsenal de Paris, ein Munitionslager, hier niederlässt und das Schloss damit vor dem Ruin rettet, auch wenn das bauliche Veränderungen mit sich bringt: Abriss des Manoir de Saint-Louis und der Türme, Bau von Kasematten... Der Standort beherbergt von da an eine der größten Militärgarnisonen der Region.

1913 wird das Schloss als historisches Denkmal anerkannt und behält nach dem Krieg seine Doppelrolle. Das Kulturministerium verwaltet über das für Denkmalschutz zuständige Centre des Monuments Nationaux die Sainte-Chapelle und den Donjon, die beide besichtigt werden können.

Auf der anderen Seite kümmert sich das Verteidigungsministerium um die anderen Bereiche des Schlosses und, über den Service historique de la Défense, um Bibliotheken und Archive, die Besuchern offen stehen.

Zusätzliche Informationen

La Boutique du Château est ouverte tous les jours en fonction des horaires d'ouverture du Château. Vous trouverez des objets souvenirs à l’effigie du Château, des livres historiques, des pots de miel du Château et de nombreuses idées cadeaux pour les enfants sur l'univers de la chevalerie.


Ausrüstung

  • Toiletten
  • Parkplatz
  • Versammlungsraum
  • Parkplatz in der Nähe

Dienstleistungen

  • Pädagogische Besichtigungen
  • Saalanmietung
  • Boutique
  • Führungen

Preise

  • Vom 23/09/2019 bis 20/05/2020
    Voller Preis: 9,50 €.

    Vom 21/05 bis 22/09/2020
    Voller Preis: 9,50 €.

    Kostenlos für Kinder unter 18 Jahren.
    Gruppentarif ab 20 Personen.

Zahlungsmittel


Öffnungszeiten

Vom 21/05 bis 21/09, täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr.
Ausnahmsweise geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.

Vom 22/09 bis 20/05, täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr.
Ausnahmsweise geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.

Inspirieren Sie mich!

Entdecken Sie die an Ihre Wünsche angepassten Aktivitäten

Beginnen Sie Ihre Auswahl und lassen Sie sich von uns beraten

id, Donec tristique elementum leo. ut in libero. efficitur. suscipit