Hôtel de ville de Vincennes

Das erste Rathaus entstand 1847 unter dem Architekten Clerget. Die rasante Entwicklung von Vincennes in urbaner und demografischer Hinsicht machte den Bau eines neuen Gebäudes erforderlich. Man entschied sich für den Projektvorschlag des Architekten Eugène Calinaud, der sich stark am Rathaus von Paris orientierte, d.h. im Stil der Neorenaissance und mit vielen Verzierungen. Die Bauarbeiten dauerten drei Jahre, das neue Rathaus wurde am 25. Oktober 1891 eingeweiht.

Da die Räumlichkeiten schon bald zu eng wurden, beschloss man, ab 1931 das Gebäude zu vergrößern. Die Architekten Henri Quarez und Gustave Lapostolle übernahmen die Leitung der Bauarbeiten. Das neue Rathaus wurde 1935 eingeweiht.

Sehenswert sind:

- die eindrucksvolle Dekoration des Festsaals mit aufgeklebten Malereien. Sie stellen das Schloss, das Rathaus, den Bois de Vincennes und den Lac Daumesnil dar. Diese 1902 von Maurice Chabas geschaffenen Gemälde stehen seit 1982 unter Denkmalschutz.

- die riesige Treppe mit ihren stählernen und schmiedeeisernen Geländern, die vom Unternehmen Brandt geschaffen wurden, damals einer der angesehensten Handwerksbetriebe.

- die durchsichtige Kuppel aus Stahlbeton, die aus der Zeit der Vergrößerungsarbeiten von 1935 stammt und sich aus 10 000 Glaselementen zusammensetzt.

- zwei Freskos im Flur des 2. Stocks: das eine erzählt die königliche Geschichte des Schlosses Vincennes von Saint-Louis bis Karl V.; das andere stellt eine königliche Jagdszene im Stadtwald unter der Herrschaft Ludwigs XIV. dar.


Preise

  • Freier Zugang.


Öffnungszeiten

Ganzjährig, jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag.
Ausnahmsweise geschlossen am feiertagen.

Inspirieren Sie mich!

Entdecken Sie die an Ihre Wünsche angepassten Aktivitäten

Beginnen Sie Ihre Auswahl und lassen Sie sich von uns beraten

ut tristique ante. Aliquam libero mattis non id