Musée national de l'histoire de l'Immigration - Palais de la Porte Dorée

In seiner Dauerausstellung "Repères" (Bezugspunkte) erzählt das Musée national de l'histoire de l'immigration die Geschichte der Immigration in Frankreich. Am Anfang versucht die Ausstellung, Ihnen die Immigrationserfahrung zu verdeutlichen. Warum verlässt jemand sein Land? Warum nach Frankreich? Wie kommt man nach Frankreich? Im zweiten Abschnitt lernen Sie mehr über den Alltag der Immigranten, anhand von Schule, Arbeit und ihrer Beteiligung an kollektiven Protestbewegungen. Zum Abschluss widmet sich die Ausstellung dem Einfluss, den Immigranten auf unser alltägliches Leben und auf die französische Gesellschaft haben, von religiösen Praktiken über Musik und Literatur bis hin zur Sprache.
Während der ganzen Besichtigung treffen Sie auf Erinnerungsobjekte, die zum Erbe der französischen Immigration gehören, und auf Kunstwerke, die sich mit den Integrationsschwierigkeiten dieser entwurzelten Ausländer beschäftigen.
Das Museum wirft einen neuen Blick auf die Geschichte Frankreichs und auf den Platz, den Immigranten in dieser Geschichte eingenommen haben.
Daneben organisiert das Museum auch Sonderausstellungen und Workshops für Kinder im Rahmen einer Besichtigung mit der Familie.

Zusätzliche Informationen

Café du Palais de la Porte Dorée :
- de 11h à 17h les mardi et mercredi
- de 11h à 18h30 les samedi et dimanche


Ausrüstung

  • Auditorium
  • Mediathek

Dienstleistungen

  • Boutique

Preise

  • Voller Preis: 6 €
    Reduzierter Preis: 4 €.


Öffnungszeiten

Ganzjährig. Täglich von 10 Uhr bis 17.30 Uhr.
Montag geschlossen.
Ausnahmsweise geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.

Inspirieren Sie mich!

Entdecken Sie die an Ihre Wünsche angepassten Aktivitäten

Beginnen Sie Ihre Auswahl und lassen Sie sich von uns beraten

id, id at nunc risus. massa eget ut